Am heutigen internationalen Tag der Witwe möchten wir in unserem Blog über die Hinterbliebenenabsicherung sprechen. Wie baut sie sich genau auf und was muss man beim Abschluss alles beachten, um für den Ernstfall gut abgesichert zu sein? Genau darauf wollen wir eingehen.

Hinterbliebenenabsicherungen sind vor allem für Haushalte mit einem Hauptverdiener ein cleverer Risikoschutz. So können im Todesfall die Angehörigen ihren Lebensstandard aufrechterhalten. Arbeitet eine Person voll und ist Hauptverdiener und die andere Person kümmert sich um die Kinder, dann sollte die Versicherung auf den Hauptverdiener abgeschlossen werden.

Kommt es zum Tod des Hauptverdieners, dann zahlt die Versicherung die vereinbarte Summe, mit der der Partner und eventuell Kinder die Lebensqualität aufrechterhalten können. Jedoch sollte auch für den Partner, der auf die Kleinen aufpasst gesorgt sein. Denn sollte dieser versterben, muss der Hauptverdiener sich um die Kinder kümmern und zusätzlich arbeiten. So kann die kostspielige Kinderbetreuung wenigstens gedeckt werden.

Die Partner können sich über zwei separate Policen versichern oder in einer verbundenen Risikolebensversicherung. Stirbt bei der verbundenen Variante einer, wird die vereinbarte Summe ausgezahlt. Sterben beispielsweise bei einem Verkehrsunfall beide Partner gleichzeitig, wird die Summe jedoch auch nur einmal ausgezahlt, da der Todesfall nur einmal versichert ist. Die verbundene Option ist aus diesem Grund in der Regel auch etwas günstiger als getrennte Verträge.

Bei der Frage danach, wie hoch die Absicherung sein soll, empfiehlt der Verbraucherschutz Familien mit Kleinkindern mindestens das Drei- bis Fünffache des Bruttojahreseinkommens des Hauptverdieners. Was natürlich auch beachtet werden muss, ist der Fall von aufgenommenen Krediten z.B. für die Finanzierung einer Immobilie. Um eine Zwangsversteigerung zu vermeiden, sollte dafür gesorgt sein, dass die Tilgung des Kredites mit der Hinterbliebenenabsicherung gedeckt ist.

Durch eine Risikolebensversicherung mit Hinterbliebenenabsicherung sichern Sie sich und Ihre Familie gut ab. Eine ausreichen hohe Summe hilft Ihren Angehörigen für den Ernstfall. Unsere mitNORM-Berater helfen Ihnen gerne bei Fragen weiter. Klicken Sie dazu einfach hier.